Pinnwand

 

Michaela

Mittwoch, 20-04-16 08:55

Hallo,
ich besuche im Moment die EF auf dem Gym. Mein Problem ist, dass ich diese vielleicht nicht schaffe. Dann habe ich keinen Abschluß. Der Stress in der Schule ist so groß, das ich es kaum schaffe morgens aufzustehen. Meine Eltern machen Druck, die Schule macht Druck. Ich halte das nicht mehr lange aus. Ich kann keine Schule mehr sehen, es ist wirklich sehr schlimm. Als Beruf weiß ich auch nicht was ich machen soll. Ich bin kreativ, habe aber keine Lust für andere Leute Sachen zu machen. Am liebsten würde ich gar nichts machen. Mir fällt nichts ein was mir auf langen Sicht Spass machen könnte. Ich habe mir die ganzen Berufsbilder angeschaut, aber nichts gefunden. Schule ist überhaupt kein Thema mehr. Falls ich das Jahr wiederholen muß, weiß ich nicht wie ich das aushalten soll.Falls ich es schaffe habe ich den Realschulabschluß, der aber dann super mieß ist. Was kann ich machen um da raus zu kommen?

Beraterin Janine

Donnerstag, 21-04-16 20:34

Hallo Michaela,

ich finde es toll, dass Du Dich hier öffnest und somit Hilfe suchst.

Du scheinst stark unter elterlichen und familiären psychischem Druck zu stehen. Ich würde Dir gerne helfen und gemeinsam mit Dir einen Weg für die berufliche Zukunft finden.
Du schreibst, dass Du kreativ bist und das wäre schonmal ein Anhaltspunkt für den beruflichen Werdegang. Wenn Du für Dich ein Ziel vor Augen hast, dann wird die Motivation höher, das jetzige Tief zu überstehen.

Wenn Du magst, dann kannst Du Dich gerne kostenlos und anonym anmelden und wir werden eine Lösung aus deinem Tief finden.
Ganz sicher :-)

Speziell bei Sorgen und Stress kann ich Dir auch diese kostenlose Beratung empfehlen, wo Du Dich hinwenden kannst:

http://www.beratung-caritas.de/?id=394

Bis hoffentlich bald!

Beraterin Janine

Charlotte

Sonntag, 14-12-14 21:28

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und bin zur Zeit in der Ausbildung als Physiotherapeut, aber leider gefällt mir die Ausbildung nicht mehr..ich habe gemerkt das es doch nicht das ist was ich machen möchte, jetzt möchte ich das machen was ich eigentlich schon immer gerne gemacht habe und zwar mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, meine Frage ist aber jetzt: ist es möglich in der Kita in Ludwigslust, 6 Monate lang ein FSJ zu machen?

Janine

Freitag, 19-12-14 16:32

Hallo Charlotte,

wenn Du auf den u.s. Link klickst, dann kommst du zur Homepage vom Bundesarbeitskreis der FSJ.
Unter Anbietersuche kannst du gezielt suchen, ob es in Deiner Nähe Anbieter gibt.

Du kannst Dich auch gerne anonym und kostenlos registrieren und dann können wir noch genauer auf Deine Fragen eingehen.

Viele Grüsse und ein besinnliches Weihnachtsfest
wünscht Beraterin Janine



http://www.pro-fsj.de/index.php?option=com_comprofiler&task=usersList&Itemid=111&limit[..]

Mein Plan B Team

Samstag, 20-12-14 21:09

Hallo Charlotte,

eine gut Idee - gerade um herauszufinden, wie es praktisch in diesem Bereich aussieht.
Um herauszufinden, ob du in dieser Kita ein FSJ machen kannst, schau doch einach dort vorbei oder rufe an! Das wäre das Einfachste :)
Wenn die Kita kein FSJ anbietet, kannst du ja in einer anderen Einrichtung eines absolvieren , Möglichkeiten gibt es mehrere, zum Beispiel beim DRK, bei der AWO, der Edith-Stein-Schule oder im Mehrgenerationenhaus Zebef. Das sind nur ein paar Möglichkeiten, die ich im Internet gefunden haben, du vor Ort findest bestimmt noch mehr.

Ein FSJ beginnt oft im September und dauert in der Regel 12 Monate. Du könntest die Ausbildung also auch erstmal noch weitermachen und sehen, wie es sich entwickelt. Oder schaust dich nach anderen Möglichkeiten um, die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kennenzulernen, zum Beispiel einem Praktikum.

Bei weiteren Fragen kannst du uns gern über das Beratungstool eine Nachricht schicken.

Viel Erfolg!
Beraterin Charlotte

Johannes

Montag, 10-02-14 12:32

Hallo,

ich werde diesen Sommer meinen Realschulabschluss machen und würde danach gerne ein paar Auslandserfahrungen sammeln. Gibt es spezielle Programme bei denen man sich bewerben kann und die auch staatlich finanziert sind? Bis wann sind da die Bewerbungsfristen und wo bekomme ich Hilfe bei der Bewerbung.

Viele Grüße
Johannes

Mein PlanB-Team

Mittwoch, 12-02-14 00:57

Hallo Johannes,

eine super Idee! Da gibt es richtig viele Angebote, eher weniger sind allerdings staatlich finanziert. Auf https://www.rausvonzuhaus.de/ gibt es gut Infos zu verschiedenen Programmen.

Staatlich bezuschusst ist zum Beispiel der weltwärts- und der kulturweit-Freiwilligendienst, meines Wissens auch der europäische Freiwilligendienst. Dort bewirbt man sich gezielt bei Entsende-Organisationen, die auf ihren Homepages über Bewerbungsmodalitäten etc indormieren. Kürzere Aufenthalte muss man meistens selbst bezahlen, oft sind sie aber erschwinglich, weil sie von Organisationen unterstützt werden, wie z.b. sogenannte Workcamps, oder weil du eine Gegenleistung erbringst, z.b: Betreuungsarbeiten beim Au-pair oder Arbeit in der Landwirtschaft beim wwoofing. Du siehst, es gibt ne Menge :)!

Du kannst uns auch gern eine Nachricht über das Beratungssystem schreiben, dann können wir zusammen noch weiter recherchieren.

Viele Grüße und Erfolg!
Beraterin Charlotte

Charlotte

Montag, 17-02-14 01:03

Oh, ich meine natürlich informieren - indormieren könnte übersetzt einschläfern heißen, passt auch irgendwie ;P bei den ganzen Infos ...
Charlotte

Lara

Sonntag, 26-01-14 14:01

Hallo zusammen!
Langsam wirds ernst und ich bin ein bisschen ängstlich. Ich habe 2013 mein Abitur gemacht und möchte eine Ausbildung zur Erzieherin machen. Im Februar 2013 bin ich deshalb zum Tag der offenen Tür am Berufskolleg in Opladen gegangen um mich anzumelden, wo mir gesagt wurde, dass das nicht möglich ist, da ich zu dem Abitur noch eine 1 jährige Berufserfahrung brauche, zb FSJ. Jetzt mache ich ein Freiwilliges Soziales Jahr und im Februar 2014 ist erneut der Tag der offenen Tür, wo ich wieder hingehen werde, um mich anzumelden. Diesmal stehen meine Chancen doch gut, dass ich angenommen werde, oder? Ich habe nämlich keine Alternativen und nun Angst, dass ich wieder nicht angenommen werde.. Mir wird oft gesagt, ich bin zu überqualifiziert für diese Ausbildung, weshalb vielleicht erst Leute mit einem niedrigeren Schulabschluss angenommen werden, aber ich will kein Studium! Ich will unbedingt diese Ausbildung an dieser Schule machen :( Wie sehen meine Chancen aus?

PlanB-Team

Mittwoch, 29-01-14 23:28

Hallo Lara,
toll, dass du so zielstrebig auf deinen Wunsch hinarbeitest! Ich wüsste nicht, was dem im Weg stehen soll. Ich selbst kenne mehrere ErzieherInnen mit Abitur. Mach dir keine Sorgen, wenn du motiviert bist, hast du gute Chancen!

Und Alternativen gibt es trotzdem immer - gerade bei der Erzieherausbildung. Parallel kannst du ja schauen, wo du die Ausbildung noch machen kannst, dann bist du nicht so abhängig von der Zu- oder Absage in Opladen.

Du kannst uns auch gern eine Nachricht über das Beratungsportal schicken - dann suchen wir gemeinsam!

Viel Erfolg!
Grüße Beraterin Charlotte

Johannes

Montag, 10-02-14 12:54

Hallo Lara,

ich hab einfach mal kurz bei dem Berufskolleg auf der Webseite geguckt welche Zugangsvoraussetzungen es für die Ausbildung als Erzieher gibt. Dort steht eindeutig, dass man mit einer Fachhochschulreife und einem einjährigen Praktikums zugangsberechtigt ist (http://www.bk-opladen.de/bko/Bildungsangebot/Soziales/Vollzeit/FHR_Erzieher.php)
Das du überqualifiziert bist stimmt natürlich in gewisser Hinsicht da die Hochschulreife, wie der Name schon sagt, dafür vorgesehen ist später mal an einer Hochschule zu studieren. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass sich diese "Überqualifizierung" bei einer formalen Bewerbung um einen Ausbildungsplatz negativ auf deine Chancen auswirkt.
Prinzipiell ist es aber natürlich immer praktisch noch einen "Plan B" zu haben und vielleicht kannst du ja mal gucken, ob diese Ausbildung noch an anderen Stellen in deiner Umgebung angeboten wird. (z.B in Düsseldorf http://www.weber-schule.de/erzieher-und-fachhochschulreife-ws). Zusätzlich kannst du dir, auch wenn du erst mal sagst du hast keine Lust auf Studium, dir mal den Studiengang "Pädagogik der Kindheit und Familienbildung" angucken (http://soz-kult.fh-duesseldorf.de/studiengaenge/bachelor_paedkind). Der Studiengang richtet sich vor allem auf den Umgang und die Bildung mit Kindern von 0-10 sowie mit dessen erwachsenen Bezugspersonen.

KidRock

Dienstag, 12-11-13 13:44

Hallo,
kann man in berlin ohne Abschluss Ausbildung machen? Ich hab nur Abgangszeugnis.

Mein PlanB - Team

Dienstag, 12-11-13 14:20

Hallo KidRock,
ja, es gibt die Möglichkeit auch ohne Schulabschluss eine Ausbildung zu absolvieren.

Hier ein Link zum Nachlesen:

http://www.azubi-azubine.de/suche-ausbildungsplatz/ausbildungsplaetze-ohne-schulabschl[..] Grüße Beraterin Janine

Mein PlanB-Team

Montag, 25-11-13 08:52

Hallo KidRock,
Deine Nachricht ist schon älter, aber die Antwort ist vielleicht für andere auch interessant.
Ja, man "kann" jede betriebliche Ausbildung auch ohne Abschluss machen. Es gibt kein Gesetz, welches das verbietet. ABER: Fast alle Chefs suchen sich lieber die Azubis mit guten Schulabschlüssen aus, weil die ja auch in der Berufsschule alles verstehen sollen. Deshalb solltest du wissen, dass du OHNE Schulabschluss wahrscheinlich nur eine Chance hast, wenn du
1. hervorragende Bewerbungsunterlagen hast
2. viel mehr Bewerbungen schreibst oder (noch besser) jeden Betrieb persönlich besuchst, um nach einer Stelle zu fragen
3. nicht sehr wählerisch beim Beruf bist
4. sehr gut im Gespräch überzeugen kannst
5. am besten erst mal ein Langzeitpraktikum machst (auch wenn du kein Geld dafür kriegst), um zu zeigen, dass du in der Praxis gut bist.
6. gut begründen kannst, warum du keinen Abschluss hast, aber trotzdem denkst die Ausbildung schaffen zu können

Ohne Schulabschluss hast du also sehr viel schlechtere Chancen, aber du hast eine :-).

ACHTUNG AUSNAHME: bei "schulischen" Ausbildungen (z.B. Sozial-/Pflegebereich) MUSST du den jeweils geforderten Abschluss haben, sonst wirst du nicht angenommen.

ich wünsche dir viel Erfolg

Ronni (meinPlanB-Team)

cenko

Mittwoch, 18-09-13 09:37

hi ich muss lernen deutschland zu sprechen ich bin der afghanert in deutsch

Mein PlanB-Team

Donnerstag, 19-09-13 17:13

Um Ihnen auf Ihre Frage eine Antwort zu geben, bräuchten wir mehr Informationen, z.B. wo Sie wohnen, wie alt Sie sind und aus welchem Land Sie kommen. Am besten wäre es, Sie loggen sich bei uns ein, dann können wir gemeinsam nach einem passenden Angebot schauen.

Ihr Mein PlanB-Team

Robin

Montag, 27-05-13 12:22

Hallo Leute,

ich bin 15 Jahre alt und werde im nächsten Jahr sprich 2014 aus der Schule kommen. Da ich direkt die Ausbildung starten möchte aber ich keine Ahnung habe was ich als Plan B oder C machen könnte, wollte ich mal fragen ob ihr Ideen habt wie dies rauskriegen könnte.
Danke im Voraus

Lg Robin

Mein PlanB-Team

Dienstag, 04-06-13 10:54

Hallo Robin,

welche Interessen hast Du denn? Wie stellst Du Dir Deinen Arbeitsplatz vor? Möchtest Du im Büro arbeiten oder doch lieber handwerklich tätig werden?
Wenn Du den nachfolgenden Link in Deinem Browser einfügst, dann werden Dir Berufsfelder angezeigt, die Du nach Interessen anklicken kannst. Daraufhin werden Dir themenbezogene Berufe angezeigt.

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/themeSearch.do;jsessionid=phw1RtyYzky8vrYW3t[..] andere Möglichkeit wäre noch ein Berufetest.

Hier dazu auch einen Link:

http://www.azubi-azubine.de/berufswahl/berufswahltest/welcher-beruf-ist-der-richtige-fuer-m[..] weitere Fragen kannst Du Dich auch anonym und kostenlos anmelden und wir können dann noch spezieller auf Dich eingehen.

Viele Grüsse
Beraterin Janine

Mein PlanB-Team

Dienstag, 04-06-13 13:36

Hallo Robin,

heißt das, du weißt noch nicht welchen Beruf du lernen willst oder, dass du nach Ideen suchst was du anstatt Ausbildung machen könntest?
Als ersten Schritt kannst du dir ja mal oben (unter "häufige Fragen") die Tipps zur Berufswahl an. Wenn du noch gar keine Ahnung hast, was es so an Berufen gibt frag doch mal berufstätige Freunde, Bekannte und Verwandte zu ihren Berufen aus :-) Wenn du schon eine grobe Idee hast oder spezielle Fragen, kannst du auch im internen Bereich von "mein Plan B" eine ganz persönliche Beratung bekommen.

Viel Spaß beim Ausfragen und Informieren
Ronni (Berater von Mein Plan B)

Adam

Donnerstag, 18-04-13 11:55

Hallo Leute,
ich habe eine Frage,wie sehen die Aussichten eines fertigen Physiotherapeuten in Berlin aus? ich höre in meiner Ausbildung immer wieder, dass es schwierig ist in Berlin einen Job zu finden bzw. nur halbtags für niedrige Bezahlung möglich ist.

Klaus

Sonntag, 21-04-13 15:55

Für Physiotherapeuten besteht seit Jahren ein ständig steigender Bedarf. Auch im Raum Berlin/ Potsdam werden aktuell mindestes 10 Physiotherapeuten gesucht, die meisten davon ganztags. Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig, sowohl im angestellten Verhältnis als auch für Selbständige. Das Gehaltsniveau ma, verglichen mit Stuttgart oder München, niedriger sein, das gilt jedoch für die meisten Brachen. Das wird durch niedrigere Lebenshaltungskosten weitgehend ausgeglichen. Entscheidend sollte sein, dass Du dort wohnst, wo Du Dich wohl fühlst, und wenn Berlin für Dich eine lebenswerte Stadt ist, dann wirst Du hier Dein Glück finden. Ursprünglich aus Südwestdeutschland, lebe ich seit 5 Jahre in Berlin und fühle mich hier zuhause.

Anastasija

Donnerstag, 03-01-13 00:46

Hallo,
Ich glaube, mir geht es wie auch vielen anderen hier... Ich mache nächstes Jahr mein Abitur und so wie es zur Zeit aussieht sollte es eientlich auch nicht all zu schlecht ausfallen... Aber was dann?
Es ist so leicht zu sagen, dass man gerne einen Beruf ausüben möchte den man liebt .. doch wie finde ich diesen Beruf??
Klar man kann sich informieren und dies versuche ich auch reichlich zu tun, jedoch ist es offensichtlich, dass das Berufsfeld so gross ist zur Zeit, dass es nicht einfach ist sich für etwas zu entscheiden... Für eine Sache, die dann auch mein Leben lang anhalten sollte...
Man glaubt meist, dass man es mit der Schule geschafft hat, aber ab dann beginnt das alles doch erst. Mitlerweile fange ich an zu begreifen, was unsere Eltern damit meinen, dass man es geniessen sollte zur Schule gehen zu dürfen. Irgend wann steht man dann schliesslich auf und erkennt, dass man nun für sich selber verantwortlich ist... Ich meine, ich würde gerne studieren, doch was? Wie finde ich das perfekte für mich? Naja...

Mein PlanB - Team

Montag, 14-01-13 16:25

Hallo Anastasija,
Du wirst im nächsten Jahr Dein Abitur erhalten. Das heißt, dass Du dann die erste Hürde auf deinem Weg ins Berufsleben erfolgreich gemeistert hast und Dir somit alle Möglichkeiten offen stehen. Die Frage, welcher Beruf zu Dir passt, kannst Du Dir nur selbst beantworten, aber es gibt verschiedene Tests, die Du machen kannst und die Dir bei der Entscheidung für einen Beruf helfen können. Unter www.planet-beruf.de kannst Du anhand eines Tests mehr über Deine Stärken und berufliche Interessen erfahren. Probiere diesen doch einmal aus.

Viel Erfolg und falls Du weitere Fragen hast, kannst Du Dich auch gern bei uns anmelden.

Dein PlanB-Team

Anneke

Mittwoch, 21-11-12 09:53

Guten Morgen,

zur Zeit mache ich eine Ausbildung zur Sozialassistentin. Leider musste ich feststellen, dass ich dafür nicht genung belastbar und überfordert bin. Nun möchte ich mir erstmal eine Alternative suchen und dann so schnell wie möglich abbrechen. Zu meiner Person: Ich bin 18, zu meinen Hobbys zählen Texte schreiben, meine Tiere und sonst nicht viel. In der Schule war ich gut in Deutsch, Hauswirtschaft, Religion. Sport, Englisch, Chemie und Physik sind dagegen nicht so mein Ding. Meine Eigenschaften sind fleißig, manchmal perfektionistisch, kreativ, zuverlässig, eher ruhig und zurückhaltend. Hat jemand ne Idee, was ich so erstmal als Überbrückung und danach beruflich machen kann?

Ronny (mein-PlanB)

Dienstag, 27-11-12 14:57

Hallo Anneke,

das klingt für mich danach, dass du gerne mehr Ideen hättest, was zu dir passt. Richtig? Das kann man leider nicht auf die Schnelle sagen ohne (viel) mehr Infos von dir zu bekommen (Schulabschluss, Hobbys, bisherige Lebens-/Berufserfahrung, bisherige Wunschberufe....). Jeder hat verschiedene Interessen und Fähigkeiten und sollte daher auch eine persönliche Hilfe bekommen.
Trotzdem schon mal ein Tipp: Oft hilft es ein paar unterschiedliche Praktika und/oder Jobs zu machen, um erst mal verschiedene Berufe kennenzulernen. Dann kann man oft schon genauer sagen, welche Tätigkeiten Spaß machen oder auch welche nicht in Frage kommen.
Na gut, noch ein zweiter Tip: Frag mal bei deiner Arbeitsagentur nach einem Termin mit einem Berufsberater. Der bietet dir vielleicht eine Berufsvorbereitungsmaßnahme an oder nennt dir Beratungsstellen, wo du rauskriegen kannst was zu dir passt.
Wenn du natürlich die Onlineberatung von mein-PlanB dazu nutzen willst geht das auch ;-). Die Pinnwand ist für eine persönliche Beratung nicht geeignet

liebe Grüße
Ronny

Mein PlanB Team

Mittwoch, 28-11-12 10:18

Liebe Anneke,
ich heiße Merlin und berate für mein PlanB von Berlin aus. Schade, dass du in deiner jetzigen Ausbildung nicht glücklich bist. Aber ich finde es gut, dass du an dieser Situation etwas ändern möchtest. Vielleicht können wir gemeinsam überlegen wo deine Stärken und Schwächen liegen, um so einen passenderen Beruf für dich zu finden. Du schreibst, dass du gerne Texte verfasst, gut in Deutsch warst und sehr fleißig und zuverlässig bist. Das sind allesamt Eigenschaften, welche sich unter anderem gut in dem Bereich Büro und Verwaltung einbringen lassen würden. Würde dich so etwas denn interessieren? Schau doch einmal auf diese Seiten
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/themeList.do?themeId=1601&lastTheme=Berufe+im+B%C3%BCro+un[..] kann ich dir ansonsten noch raten, dich für verschiedene Praktika zu bewerben. Dies ist zum einen eine tolle Möglichkeit in verschiedene Berufsfelder reinzuschauen und zum anderen kann man so wunderbar die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn überbrücken.
Wenn meine Vorschläge so gar nicht für dich sein sollten dann können wir gerne noch weiterüberlegen. Bis dahin ersteimal.
Merlin